Schutzgebiete

 

Rehdener Geestmoor Wiedervernaessung Foto BUND F. NiemeyerIn der Diepholzer Moorniederung sind gut 20.000 ha als Naturschutzgebiete (NSG) und ca. 12.600 ha als Flora-Fauna-Habitat-Gebiete (FFH) ausgewiesen. Rund 19.350 ha des Naturraumes sind EU-Vogelschutzgebiet und Bestandteil des Europäischen Schutzgebietsystems Natura 2000.


Bisher konnten in der Diepholzer Moorniederung ca. 7.300 ha Hochmoor und Randgebiete renaturiert werden. Insgesamt gelten ca. 30.000 ha (300 km2) als naturschutzwürdig und in diesem Sinne zu entwickeln, das entspricht etwa 40.000 Fußballfeldern! 

Der Naturraum Diepholzer Moorniederung hat eine Gesamtgröße von ca. 118.000 ha. Er liegt zwischen Bremen, Oldenburg, Osnabrück und Hannover in einer Talsandniederung am Südrand der Norddeutschen Tiefebene. Niedermoore mit einer Fläche von gut 5.000 ha liegen konzentriert in der Dümmerniederung. Hochmoore, sogenannte „Regenmoore“, mit einer Fläche von über 24.000 ha verteilen sich auf 15 Gebiete innerhalb des Naturraumes.