Tag der Region 2016 im EFMK

Nach dem gelungenen „Tag der Region“ im vergangenen Jahr, bei dem während der Zentralveranstaltung für Niedersachsen und Bremen mehr als 2.000 Besucher das Eingangstor zum Gelände des Europäischen Fachzentrums Moor und Klima (EFMK) in Ströhen passierten, gibt es die Veranstaltung in diesem Jahr gleich in doppelter Ausführung – an zwei Tagen, mit veränderten Programmschwerpunkten, aber dennoch spannend und interessant.
Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. September, geht es an und in den Ströher „Moorwelten“ jeweils von 10 bis 18 Uhr erneut um Besonderheiten der Region. Annähernd 40 gewerbliche und private Aussteller wollen zeigen, welche Stärken sie in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Natur und Wissenschaft zu bieten haben.

Eigens für die Veranstaltung wird auf dem EFMK-Gelände ein Zelt aufgebaut. In einem Teilbereich platzieren Aussteller Informations- und Verkaufsstände, der übrige Platz steht für eine gastronomischen Nutzung zur Verfügung, 

Auch in diesem Jahr haben die Moorwelten viel Interessantes und Wissenswertes mit regionalem Hintergrund zu bieten. Zum ersten Mal sind beispielsweise Verkaufsstände mit frischem Obst aufgebaut. Dafür wurde der Obstbauer  Michael Aping aus dem ostwestfälischen Westrup mit ins Boot geholt, der vielen Ströhern durch seine wöchentliche  Präsenz mit einem Verkaufswagen in der Ortsmitte längst kein Unbekannter mehr ist. „Leider haben sich unsere ursprünglichen Planungen, eine mobile Obstpresse im Einsatz zu zeigen, kurzfristig zerschlagen. Das Gerät ist defekt, Ersatz war auf die Schnelle nicht mehr zu bekommen“, bedauert der Veranstalter.
Am Samstag,24.09.wird um 11 Uhr  Wagenfelds Bürgermeister Matthias Kreye die Veranstaltung  im EFMK-Bistro eröffnen und den Beteiligten für die beiden Veranstaltungstage gute Wünsche mit auf den Weg geben. Zeitgleich öffnen die Aussteller auf dem weitläufigen Gelände der „Moorwelten“, im Zelt und in den Räumen des EFMK ihre Informations- und Verkaufsstände. Sonntags geht es sofort nach dem kirchlichen Auftakt los. Gestaltet wird der um 10 Uhr beginnende ökumenische Gottesdienst von Pastor Dirk Brandt und dem Chor „Zeitlos“. Für kleine wie große Forscher ist an beiden Tagen das Torfmoos-Klassenzimmer, der außerschulische Lernort in den „Moorwelten“, geöffnet.
Das Europäische Fachzentrum und seine Partner präsentieren während der beiden Aktionstage Moor- und Artenschutzprojekte, Moorerlebnisangebote und Mitmachaktionen.

regionen4

Die Moorbahn fährt ins nahe gelegene Neustädter Moor, und bei geführten naturkundlichen Wanderungen und Radexkursionen haben Besucher die Möglichkeit, den Naturraum Moor mit allen Sinnen zu erleben.  In Verbindung mit einem Besuch der Moorwelten-Ausstellung erschließt sich den Gästen eine Wissens- und Erlebniswelt, die Unterhaltungselemente mit den Zielen der Umweltbildung verbindet. Musikalisch ist unter anderem die Wagenfelder Showband Phantom Brigade dabei.

Phantombrigade LMP 5004 2b

Am Sonntagnachmittag stellen sich die Tanzgruppen der Ströher Landjugend den Besuchern mit mehreren rhythmischen Tänzen vor. Der Kindergarten Ströhen beteiligt sich mit einem Kreativ-Stand am Gelingen: Basteln aus und mit Naturmaterialien.

regionen12 2

 

regionen9 2
Im „regionalen Schaufenster“, einer interessanten Gewerbeschau, sind  überwiegend regionale und ökologische Produkte zu finden. Auch spezielle Gaumenfreuden werden nicht fehlen: Moorschnucken-Spezialitäten gibt es ebenso wie Frozen Joghurt-Eis und weitere Spezialitäten aus der „Siebenhäuser Molkerei“ in Rehden, dazu Informationen zu den Vorzügen des Markenfleischprogramms vom Kräuterschwein.

Zum ersten Mal dürfen sich hungrige Besucher auf eine ungarische Spezialität freuen. An beiden Tagen wird das leckere Fettgebäck Langosch direkt auf die Hand angeboten. Natürlich können sich die Besucher auch Kaffee und Kuchen servieren lassen. Komplettiert wird das kulinarische Angebot durch Säfte der unterschiedlichsten Art, durch Imkereiprodukte sowie Tees und Gewürze.

Der Eintritt beträgt  - wie schon beim  ersten „Moorwelten-Mai-Markt“ - 3 Euro. Darin enthalten sind ein Besuch der ständigen Ausstellung im EFMK-Obergeschoss sowie die Nutzung des Barfußparks und des Erlebnisspielplatzes im Außenbereich.

 


Zurück zur Übersicht