Veranstaltungen


Auf dieser Seite finden Sie unsere geplanten Veranstaltungen.
Für alle Veranstaltungen bitten wir um Anmeldung unter 05774-9978220 oder info@moorwelten.de. Bitte beachten Sie unseren Hinweis. 



 Veranstaltungen im Jahr 2020

- Stand: 18.08.2020, Änderungen vorbehalten -

 

September 2020


Sonntag, 20. September bis Sonntag, 01. November: Venner Moor - natürlich in schwarz-weiß
- Corona-bedingt auf 2021 verschoben -

Bilderausstellung des Künstlers Joachim Kakau

Das Venner Moor - eine scheinbar unendliche Hochmoorlandschaft. Beeindruckend wird einem das Spannungsfeld aus Abtorfung und Renaturierung aufgezeigt. Landschaftliche Vielfalt in seiner maximalen Ausprägung. Die Bilderausstellung des Künstlers Joachim Kakau mit dem Titel "Venner Moor - natürlich in schwarz-weiß" bietet außergewöhnliche Motive und zeigt genau diese Vielfalt in wunderbaren schwarz-weiß Fotografien.

Besuch während der regulären Öffnungszeiten der Moorwelten gegen Spende möglich.

 

Oktober / November 2020

 

Apfeltag

Freitag, 09. Oktober 2020

Im Zuge des Tages der Region findet am 9. Oktober der Apfeltag in den Moorwelten statt. In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Dümmer sind Angebote für große und kleine Apfelbegeisterte geplant. So können beispielsweise Obstbaumbesitzer ihre eigene Ernte von 50-300kg von der mobilen Saftpresse "Saftwerk" vor Ort verarbeiten lassen. Für ausgefallene Saftmischungen können neben Äpfeln auch Birnen, Quitten und Pflaumen beigemengt werden, jedoch sollten diese nicht mehr als die Hälfte des Obstes ausmachen.
Während die Saftpresse das süße Gartengold verarbeitet, ist genug Zeit für einen Kaffee und ein frisches Stück Apfelkuchen. Sollte der größere Hunger aufkommen, so kann dieser mit warmen Kartoffelpuffern mit Apfelmus gestillt werden. Kinder können sich beim Apfeldruck auf Stofftaschen kreativ austoben und beim Apfelquiz mit ihrem Wissen glänzen.

Für die Saftpresse ist eine Anmeldungen bis zum Vortag notwendig.

 

Kranichwochen 2020

- Stand: 25.08.2020, Änderungen vorbehalten -


Kraniche „live“ zu sehen gehört zu den Highlights eines Besuches in der Region. Wir bieten deshalb ab Mitte Oktober 2020 wieder unsere Kranichwochen an. Aufgrund der Corona-Pandemie allerdings in reduzierter Form.

Auf Anfrage organisieren wir für Sie aber gerne auch Exkursionen zu den Kranich-Beobachtungspunkten in der Diepholzer Moorniederung, natürlich unter Berücksichtigung möglicher Vorgaben der Landesregierung.

Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen an.

 

Kranichvorträge in den Moorwelten
Samstag, 10. Oktober bis Sonntag, 15. November

Jeden Samstag und Sonntag in die Welt der Kraniche abtauchen

Besuchen Sie unsere faszinierende Moorwelten-Ausstellung zum Thema Moor und Kraniche. Lassen Sie sich anschließend in einem Vortrag für die "Vögel des Glücks" begeistern und erfahren Sie, wie der Kranich von den Erfolgen des Moorschutzes in der Diepholzer Moorniederung profitiert. 

Termine: 10.10. | 11.10. | 17.10. | 18.10. | 14.10. | 25.10. | 31.10. | 01.11. | 07.11. | 08.11. | 14.11. | 15.11.

Beginn: 15:00 Uhr | 14:00 Uhr (ab 25.10.)
Ende: 17:00 Uhr | 16:00 Uhr (ab 25.10.)

Kosten: 12 € pro Person, inkl. Eintritt in die Moorwelten-Ausstellung und informativem Kranichvortrag    

 

 

Bildvortrag "Keine Reise ohne Rast - aktuelle Erkenntnisse zur Kranichrast in der Diepholzer Moorniederung"
Sonntag, 18.10.2020 15:00-17:00
Samstag, 07.11.2020 14:00-16:00

Erhalten Sie aus erster Hand faszinierende Einblicke in die Biologie der Kraniche. Der BUND Diepholzer Moorniederung koordiniert die Erfassung von Kranichen in der Diepholzer Moorniederung und berichtet über aktuelle Erkenntnisse, bspw. die Auswirkungen des Klimawandels auf das Zugverhalten der Kraniche oder der Trockenheit auf Brut und Rast. Darüber hinaus erfahren Sie viel über die praktische Moorschutzarbeit vor Ort und ihre Bedeutung.

Kosten: 12,00 € pro Person

 

 

Der Ruf der Kraniche – Buchlesung von Dr. Berhard Weßling
Sonntag, 01.11.2020 15:30

Der Klein Hansdorfer Naturforscher Dr. Bernhard Weßling entführt uns in die verborgene Welt der Kraniche. Mit der von ihm entwickelten Methode der Aufnahme und Analyse ihrer Rufe konnte er wilde Kraniche individuell über Jahre hinweg beobachten und wiedererkennen. So entschlüsselte er ihr Verhalten und ihre Sprache und ging so manchem Kranichmythos auf den Grund, wie dem ihrer angeblich lebenslangen Monogamie. Er forschte zunächst an den hiesigen Graukranichen am Duvenstedter Brook, dann an weiteren Arten in Asien und Nordamerika und trug entscheidend bei zum Gelingen eines hochkomplizierten Auswilderungsprojekts der vom Aussterben bedrohten Schreikraniche.

Kraniche, so Weßlings Fazit nach 30 Jahren Forschung, können viel mehr, als ihnen bislang zugesprochen wurde: sie sind intelligent und fähig zu kulturellen Leistungen, sie fühlen und zeigen Emotionen. Sie zu beobachten, bringt uns der Natur näher, sie zu schützen, ist nicht nur Artenschutz, sondern Schutz von Lebensräumen und dadurch auch Klimaschutz.

 

 

KRANICHen FOLGEN
Samstag, 21.11.2020 18:00

Eine lyrisch- musikalische Märchenreise auf den Spuren der Kraniche.

Die Erzählerin und Sängerin Margret Oetjen läßt mit ihrer wandelbaren Stimme Geschichten lebendig werden. Mit Märchen, Gedichten und Musik beschreibt sie den Weg der Zugvögel vom Norden Europas bis nach Nordafrika. Es entsteht ein farbenfrohes Bild, das diese erhabenen Träger von Sehnsüchten und Träumen und kunstvollen Tänzer in den Mittelpunkt stellt. 


 

Unsere Veranstaltungsflyer für das Jahr 2020 können Sie sich hier herunterladen:

Januar bis April 2020 LINK
Mai bis August 2020 LINK

Eine Übersicht über unsere Veranstaltungen in den vergangenen Jahren finden Sie unter den nachfolgenden Verlinkungen:


 

Hinweis

Wir behalten uns die Absage einer Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bis spätestens 2 Tage vor dem geplanten Termin oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen vor. Im Fall der Veranstaltungsabsage werden wir die Teilnehmer umgehend informieren. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden wir Ihnen selbstverständlich zurückerstatten. Wenn möglich, bieten wir Ihnen einen Ersatztermin an. Weitergehende Schadenersatz- oder Haftungsansprüche sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen.