MOORWELTEN-News

Hier finden Sie regelmäßig News von den Moorwelten über...
... neueste Entwicklungen im Haus
... (wissenschaftliche) Projekte, die sich mit dem Moor- und Klimaschutz beschäftigen
... Pflegeeinsätze im Moor
... und vieles mehr

Stand: 08.02.2019

 

Erfahren Sie mehr über die Moorwelten... Hier finden Sie ausgewählte Presseartikel...


News

 

(1) Neue Angebote für Familien und Kinder(-gruppen)

Zum Start der neuen Saison im April 2019 bieten wir einen Moor-Entdeckerrucksack für Familien zum Ausleihen an. Mit der darin enthaltenen Forscher-Ausrüstung können Sie und Ihre Kinder den Moorpadd mit seinen Pflanzen und Tieren  eigenständig erkunden. HIER erfahren Sie mehr darüber.  

Für Kindergruppen und -geburtstage haben wir uns auch neue vielfältige Angebote überlegt. Ab sofort können diese gebucht werden. HIER erfahren Sie mehr darüber.

 

(2) Neues im Moorwelten-Shop

Wir erweitern und ergänzen immer wieder unser Produktsortiment in unserem Moorwelten-Shop. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kranich- oder Moorschnucken-Schlüsselanhänger, oder unseren Moorschnucken-Handpuppen? Zurzeit haben wir auch 20 % auf Kalender und unsere T-Shirts. Außerdem haben wir seit neuestem verschiedene Sorten Bioland-zertifizierten Honigs der Imkerei Niemeyer aus Kirchdorf bei uns.

Wir können Ihnen gegen Übernahme der Versandkosten gerne auch Produkte aus unserem Shop zuschicken.

 

(3) Ankündigung: Neue Multivisions-Schau in den Moorwelten März 2019

Wir sind schon ganz aufgeregt ankündigen zu können, dass wir im März eine neue Multivisions-Schau präsentieren können. Der Film ist ein Gemeinschaftswerk des renommierten Naturfotografen Willi Rolfes, der Moorwelten, des BUND Diepholzer Moorniederung und des Fördervereins Europäisches Fachzentrum Moor und Klima e.V. Darüber hinaus haben viele weitere Akteure an der Realisation des Films mitgewirkt, wie zum Beispiel Sandra Bartocha, die mit viel Einfühlungsvermögen für das Thema die Schau arrangiert und zusammengestellt hat.

Wir freuen uns, mit dem gemeinschaftlichen naturfotografischen Projekt einen Beitrag zur Bewahrung des einzigartigen Naturraums Moor zu leisten, den Blick für die Vielfalt und Schutzbedürftigkeit unseres besonderen Naturerbes zu öffnen und damit das Gesicht einer Landschaft im Bewusstsein der Menschen neu zu prägen.

Über den Newsletter, unsere Homepage und die Facebook-Seite und die Presse werden wir die Eröffnung bekannt geben.

 

(4) Ehrenamtliche Pflegeeinsätze des BUND Diepholzer Moorniederung

Seien Sie dabei und helfen Sie bei den ehrenamtlichen Pflegeeinsätzen im Moor. Der erste Moorpflege-Einsatz in der Herbstsaison 2018 fand am letzten Oktoberwochenende statt. Weitere Termine finden Sie nachfolgend:

Samstag, 09.02.2019
Samstag, 23.02.2019

Kleine und größere Bäume im Moor mit Motorsägen, Freischneidern, Astscheren entfernen (entkusseln) Schafüberwege und Dämme ausbessern sowie weitere Pflegemaßnahmen

Dauer: 9:00 bis ca. 15:00 Uhr
Treffpunkt: Büro des BUND Diepholzer Moorniederung
Auf dem Sande 11, 49419 Wagenfeld

Mehr dazu erfahren Sie HIER.

 

(5) Neue Projekte unter dem Dach des Europäischen Fachzentrums Moor und Klima

Seit Anfang des Jahres haben wir zwei neue Projekte unter unserem Dach:

Landschaftspflegeverband Diepholzer Moorniederung

Der „Landschaftspflegeverband Diepholzer Moorniederung“ wurde am 27. September 2018 im Sitzungssaal des Kreishauses in Diepholz gegründet. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, den Naturschutz in der Region zu fördern und langfristig reizvolle Landschaftsbilder und den Artenreichtum zu erhalten. Weitere Informationen darüber bekommen Sie zunächst auf der Homepage der Gemeinde Wagenfeld. Eine Projekthomepage ist im Aufbau.

Als Projektkoordinatorin wurde Ulrike Ehlers aus Twistringen (siehe Foto, links) eingestellt, als ihre Assistentin Tanja Boldt-Dröge aus Ströhen (siehe Foto, rechts).

Zu erreichen sind die beiden Mitarbeiter unter folgenden Kontaktdaten:

Telefon 05774/997994-0
Mail lpv-dhm@t-online.de

 

Moorland®

Moorland® verbindet Klimaschutz mit Moorschutz. Trockengelegte Moore sind eine große Quelle klimaschädlicher Treibhausgase. Die Wiedervernässung eines Moores stellt die Fähigkeit, Treibhausgase zu speichern, wieder her. Durch Spenden können Bürger*innen und Unternehmen für den Moor- und Klimaschutz aktiv werden und die Wiedervernässung von Mooren ermöglichen.

Gefördert wird das knapp vierjährige Projekt durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE), das Land Niedersachsen, den Landkreis Diepholz, POSTCODE und die Deutsche Umwelthilfe (DUH).

Das Projektbüro ist in die BUND-Einrichtung Diepholzer Moorniederung integriert. Die Lage in der Diepholzer Moorniederung, einer der Schlüsselregionen für den niedersächsischen Moorschutz, bietet beste Voraussetzungen für das Moorschutzprojekt. In Kürze können Spenden für die „Goldgrube“ im Neustädter Moor bei Diepholz getätigt werden.

Ansprechpartnerinnen sind Ronja Graßhoff (Foto, links) und Sophia Thiele (Foto, rechts), Tel. (05774) 99787-0 oder info@moor-land.de.

 

 

 

Ausgewählte Presseartikel

08. Februar 2019 Winterwanderung mit Ursula Dell

Die Moorwelten in Ströhen laden zu Sonntag, 17. Februar, zu einer Winterwanderung entlang des Neustädter Moores ein. Auch wenn im Winter weite Teile der Natur ruhen, gibt es viel zu entdecken und zu erleben.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

25. Januar 2019 Canape: Website informiert jetzt auch auf Deutsch 

Das Interreg-projekt Canape präsentiert sich mit einer neu gestalteten Homepage im Internet. Die Webpräsenz der Moorschützer aus fünf Nordseeanreinerstaaten bietet jetzt alle wichtigen Informationen zum Projekt auch auf einer deutschsprachigen Seite an.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

29. Dezember 2018 Moor macht Klima - Wanderausstellung in den Moorwelten ab 13. Januar

Moore sind mehr als nur Torf, mehr als nur Boden, mehr als nur Natur. Moore sind ein global bedeutsamer Kohlenstoffspeicher. Der Schutz und die Wiederherstellung der Moore stellen somit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz dar. Über den Zusammenhang von Moor- und Klimaschutz können sich Interessierte in der Zeit vom 13. Januar bis zum 28. Februar 2019 in der Wanderausstellung „Moor macht Klima“ der Biologischen Station Osterholz informieren, die im Rahmen des Projekts „Moorschutz in Niedersachsen (MooNi)“ entwickelt wurde.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

22. September 2018 Wichtiger Speicher für CO2

Ungefähr 90 Kilometer trennen die niedersächsischen Städte Meppen und Diepholz. Doch aktuell dürften die Bewohner des Verbreitungsgebietes dieser Zeitung besonders mitfiebern bei der Brand-Katastrophe, die sich seit Tagen nahe der niederländischen Grenze abspielt. Denn die Diepholzer Moorniederung mit ihren 105000 Hektar Gesamtgröße prägt die Landschaft. Allein die sogenannten Hochmoore nehmen 24000 Hektar Platz ein, eine Fläche, fast so groß wie 34 Fußballfelder. Dr. Michaela Meyer ist die Leiterin des Europäischen Fachzentrums Moor und Klima, das in Wagenfeld-Ströhen sitzt. Sie hat Redakteurin Juliane Klug zwei Fragen beantwortet.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

Weitere Presseartikel finden Sie hier.


Zurück zur Übersicht