MOORWELTEN-News

Hier finden Sie regelmäßig News von den Moorwelten über...
... neueste Entwicklungen im Haus
... (wissenschaftliche) Projekte, die sich mit dem Moor- und Klimaschutz beschäftigen
... Pflegeeinsätze im Moor
... und vieles mehr

Stand: 10.12.2018

 

Erfahren Sie mehr über die Moorwelten... Hier finden Sie ausgewählte Presseartikel...


News

 

(1) Wanderausstellung „Moor macht Klima“ der Biologischen Station Osterholz

Von Sonntag, 13. Januar 2019 bis Donnerstag, 28. Februar haben wir die interaktive Ausstellung rund um das Thema Moor- und Klimaschutz, die von der Biologischen Station Osterholz im Rahmen des Projekts „Moorschutz in Niedersachsen (MooNi)“ entwickelt wurde, in unseren Räumen. HIER erfahren Sie mehr darüber.

Besuch während der regulären Öffnungszeiten der Moorwelten gegen Spende möglich

 

(2) Ehrenamtliche Pflegeeinsätze des BUND Diepholzer Moorniederung

Seien Sie dabei und helfen Sie bei den ehrenamtlichen Pflegeeinsätzen im Moor. Der erste Moorpflege-Einsatz in der Herbstsaison 2018 fand am letzten Oktoberwochenende statt. Weitere Termine finden Sie nachfolgend:

Samstag, 26.01.2019
Samstag, 09.02.2019
Samstag, 23.02.2019

Kleine und größere Bäume im Moor mit Motorsägen, Freischneidern, Astscheren entfernen (entkusseln) Schafüberwege und Dämme ausbessern sowie weitere Pflegemaßnahmen

Dauer: 9:00 bis ca. 15:00 Uhr
Treffpunkt: Büro des BUND Diepholzer Moorniederung
Auf dem Sande 11, 49419 Wagenfeld

Mehr dazu erfahren Sie HIER.

 

(3) Ankündigung: Neue Multivisions-Schau in den Moorwelten Anfang 2019

Wir sind schon ganz aufgeregt ankündigen zu können, dass wir Anfang des neuen Jahres eine neue Multivisions-Schau präsentieren können. Der Film ist ein Gemeinschaftswerk des renommierten Naturfotografen Willi Rolfes, den Moorwelten, dem BUND Diepholzer Moorniederung und des Fördervereins Europäisches Fachzentrum Moor und Klima e.V. Darüber hinaus haben viele weitere Akteure an der Realisation des Films mitgewirkt, wie zum Beispiel Sandra Bartocha, die mit viel Einfühlungsvermögen für das Thema die Schau arrangiert und zusammengestellt hat.

Wir freuen uns, mit dem gemeinschaftlichen naturfotografischen Projekt einen Beitrag zur Bewahrung des einzigartigen Naturraums Moor zu leisten, den Blick für die Vielfalt und Schutzbedürftigkeit unseres besonderen Naturerbes zu öffnen und damit das Gesicht einer Landschaft im Bewusstsein der Menschen neu zu prägen.

Über den Newsletter, unsere Homepage und die Facebook-Seite und die Presse werden wir die Eröffnung bekannt geben.

 

 

Ausgewählte Presseartikel

10. Dezember 2018 Märchen, Mythen und Gedichte: Kranich-Lesung mit Carsten und Rosi Linde

Umweht von Mythen und Magie, überliefert mit Fantasie und Poesie, finden sich seit vielen Jahrhunderten Spuren der Kraniche rund um die Welt. Märchen und Legenden, Gedichte und Lieder seien Zeugnis der spirituellen Bedeutung dieser beeindruckenden Zugvögel, heißt es in der Einladung der Moorwelten in Ströhen zur Kranich-Lesung am Samstag, 15. Dezember, ab 16 Uhr. Sie bildet den Abschluss der Ausstellung „Kranich Faszination“ von Carsten Linde.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

07. November 2018 Schilf weckt großes Interesse

Moorschutz und moorschonende Bewirtschaftung beschäftigen nicht nur Naturschützer und Wissenschaftler in der Diepholzer Moorniederung. Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts Canape erarbeiten hiesige Institutionen mit Gleichgesinnten in England, Belgien, Dänemark und den Niederlanden alternative Möglichkeiten der Bewirtschaftung von Mooren, ohne diese zu zerstören. Die Beteiligten kommen regelmäßig an verschiedenen Orten zu Projekttreffen zusammen. Am Mittwoch und Donnerstag waren die Stiftung Naturschutz des Landkreises Diepholz und der niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) die Gastgeber.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

22. September 2018 Wichtiger Speicher für CO2

Ungefähr 90 Kilometer trennen die niedersächsischen Städte Meppen und Diepholz. Doch aktuell dürften die Bewohner des Verbreitungsgebietes dieser Zeitung besonders mitfiebern bei der Brand-Katastrophe, die sich seit Tagen nahe der niederländischen Grenze abspielt. Denn die Diepholzer Moorniederung mit ihren 105000 Hektar Gesamtgröße prägt die Landschaft. Allein die sogenannten Hochmoore nehmen 24000 Hektar Platz ein, eine Fläche, fast so groß wie 34 Fußballfelder. Dr. Michaela Meyer ist die Leiterin des Europäischen Fachzentrums Moor und Klima, das in Wagenfeld-Ströhen sitzt. Sie hat Redakteurin Juliane Klug zwei Fragen beantwortet.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

Weitere Presseartikel finden Sie hier.


Zurück zur Übersicht