MOORWELTEN-News

Hier finden Sie regelmäßig News von den Moorwelten über...
... neueste Entwicklungen im Haus
... (wissenschaftliche) Projekte, die sich mit dem Moor- und Klimaschutz beschäftigen
... Pflegeeinsätze im Moor
... und vieles mehr

Stand: 13.05.2020

 

Erfahren Sie mehr über die Moorwelten... Hier finden Sie ausgewählte Presseartikel...


News

 

Wiedereröffnung der Moorwelten am 19. Mai

Nach der fast achtwöchigen Corona-bedingten Zwangspause freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die Moorwelten am Dienstag, 19. Mai wieder für Sie öffnen.

Wir freuen uns darauf, Sie endlich wieder als unsere Gäste in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Erfahren Sie in unserem Newsblog mehr darüber.

 

Zertifizierung der Moorwelten als Außerschulischer Lernstandort in einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Das Europäische Fachzentrum Moor und Klima ist Begegnungs- und Erlebniszentrum zugleich. Zusätzlich zur Bündelung des Fachwissens auf den Gebieten Natur-, Moor- und Klimaschutz und der Vertiefung des europaweiten Austausches zwischen Forschung und Anwendung durch intensive Kooperationen, soll vor allem auch die Bedeutung der Moore für den Klimaschutz und den Arterhalt erlebbar und der Öffentlichkeit verständlich gemacht werden. Ein ganz essentieller Teil des Fachzentrums stellt somit auch die Umweltbildung für verschiedene Zielgruppen dar. Diese Arbeit wird vor allem über das Besucher- und Erlebniszentrum, die Moorwelten, abgedeckt. Bereits seit der Eröffnung im Jahr 2014 wird die Umweltbildung in Kooperation mit dem im Haus ansässigen BUND Diepholzer Moorniederung angeboten. Unsere Zielgruppen sind Kitas, Schulen, Hochschulen, Studienseminare und interessierte Erwachsene. Wir verstehen uns als „Übersetzer“ politischer Beschlüsse und Absichtserklärungen zum Thema Moor und Klimaschutz. Im Mittelpunkt stehen dabei das Programm Niedersächsische Moorlandschaften und die 2030 Agenda der Vereinten Nationen (2015).

Eine offizielle Anerkennung unserer Arbeit wurde im Jahr 2018 in Zusammenarbeit mit Dieter Tornow, der Geschäftsführung, dem BUND Diepholzer Moorniederung und Frau Holtzhauer von der Niedersächsischen Landesschulbehörde vorbereitet und ein Antrag dazu am 15. November 2018 beim Niedersächsischen Kultusministerium eingereicht.

In einem Schreiben vom 15. August 2019 wurde die Anerkennung der Moorwelten als zertifizierter außerschulischer Lernstandort offiziell vom Kultusministerium bestätigt.

Die Zertifikatübergabe durch den niedersächsischen Kultusminister Grant-Hendrik Tonne hat am 11. Dezember in unseren Räumlichkeiten der Moorwelten stattgefunden.

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und werden auch weiterhin mit aller Hingabe die Umweltbildung durchführen und uns nachhaltig engagieren.

Hier finden Sie einen dazu erschienenen Presseartikel.

Darüber hinaus sind wir in der aktuellen BNE-Broschüre vom Umweltministerium und dem Kultusministerium auf der Übersichtskarte (Seite 6) vermerkt.

 

Zertifikat "Moorwelten" - "Reisen für alle": Fachzentrum in Ströhen ist barrierefrei

Insgesamt 63 Qualitätszertifikate wurden vom Niedersächsischen Staatssekretär aus dem Ministerium Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Berend Lindner, an Betriebe und Anbieter touristischer Dienstleistungen vergeben. Auch das Europäische Fachzentrum Moor und Klima (EFMK) "Moorwelten" in Ströhen freute sich, bei der Verleihungsveranstaltung in Hannover als "Reisen-für-Alle"-Betrieb zertifiziert zu werden.

HIER erfahren Sie mehr darüber. Mehr zum Thema finden Sie HIER.

 

 

Ausgewählte Presseartikel

 

April 2020 Projekt CANAPE: Endspurt mit Torfmoosen - Die Torfmoosfarm Barver nimmt Gestalt an

Im Landkreis Diepholz kommt das Interregprojekt CANAPE auf die Zielgerade. Bei angenehmem Frühlingswetter wurde Anfang April der erste Anzuchtpolder der Torfmoosfarm Barver flächendeckend mit 37 Kubikmetern lebenden Torfmoosfragmenten bepflanzt. Tatkräftig dabei unterstützt wurde der Projektleiter Dr. Jens-Uwe Holthuis durch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Europäischen Fachzentrums.

Die entstehende Torfmoosfarm soll als regionale Versuchs- und Demonstrationsanlage die nasse, torf- und klimaschützende Hochmoor-Landwirtschaft („Paludikultur“) im Nordwesten populär machen.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

31. Januar 2020 Unersetzlich für Landschaftspflege

Es gibt Bereiche, die sind so speziell, dass keine noch so moderne Technik die althergebrachte Arbeitsweise ersetzen kann. Moorlandschaften zum Beispiel. Nur Schafe können die ebenso schönen wie für den Kampf gegen den Klimawandel bedeutsamen Lebensräume wirksam offen halten. Doch der Lohn, den ihre Besitzer dafür bekommen, ist aus deren Sicht nicht angemessen.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

SERIE: Projekte im EFMK

Seit Mitte des Jahres werden vom Diepholzer Kreisblatt im Rahmen einer Sonderserie Artikel über unser Fachzentrum und die dort ansässigen Projekte veröffentlicht.

Einen Vorbericht finden Sie hier.

Mehr über das Projekt "OptiMoor", bei dem die EFMK gGmbH selbst Vorhabensträger ist, erfahren Sie hier.

Das bei uns im Fachzentrum angesiedelte Projekt "Nachhaltige Erden" wird hier ausführlicher beschrieben. Dieses Projekt läuft Ende November dieses Jahres aus und hat seine Ergebnisse am 23. Oktober 2019 im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vorgestellt. Lesen Sie hier mehr darüber.

Über den bei uns ansässigen Landschaftspflegeverband Diepholzer Moorniederung können Sie hier mehr erfahren.

Das Projekt des BUND Diepholzer Moorniederung "Moorland" wird hier ausführlich beschrieben.

Mehr über den Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL), der bereits seit dem Jahr 2016 mit dem „Landesbüro Moor und Klima Niedersachsen“ in unseren Räumlichkeiten vertreten ist, können Sie fünften Teil der Serie nachlesen. Klicken Sie dafür hier.

Innovative Methoden zur Wiederherstellung eines hochmoortypischen Lebensraumes nutzt das vom BUND Diepholzer Moorniederung durchgeführte Projekt "Klimatools". Erfahren Sie hier mehr darüber.

Das Forschungsprojekt "CANAPE" erprobt nasse Bewirtschaftungsmethoden im Landkreis Diepholz. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Als letzter Teil der Serie wird in diesem Artikel der mittlerweile seit 36 Jahren in der Diepholzer Moorniederung tätige BUND Diepholzer Moorniederung mit seiner facettenreichen und für die Region wichtigen Arbeit und seine Mitarbeiter vorgestellt.

Seit Dezember 2019 gibt es ein neues Projekt mit dem Titel "ReviMoor - Vernetzte Forschung für die Revitalisierung organischer Böden in der Diepholzer Moorniederung". Hierbei geht es vor allem um den Ausbau der Netzwerkarbeit des Fachzentrums. Erfahren Sie hier mehr über das Projekt, das noch bis 2022 von der NBank gefördert wird.

Unter dem oberen Reiter "Schützen & Forschen" finden Sie die einzelnen Projekte noch einmal im Detail.

 

26. Mai 2019 Ökologisch wertvoll und hübsch - Moorwelten-Mitarbeiter legen Beete für Bienen und andere Insekten an

Bei den Moorwelten in Ströhen gibt es leckeres Essen. Das könnte sich bald rumsprechen bei Wildbienen, Faltern und anderen Insekten, die ein speziell auf sie zugeschnittenes Nahrungsangebot zu schätzen wissen. Denn wo bislang karges Gras wächst, sollen nach und und nach blühende Beete entstehen. Den ersten Abschnitt im Eingangsbereich haben Mitarbeiter der verschiedenen Instititutionen, die Europäischen Fachzentrum Moor und Klima (EFMK) beiheimatet sind, am Donnerstag gemeinsam bepflanzt.

Hier finden Sie den Presseartikel.

 

Weitere Presseartikel finden Sie hier und in unserem Archiv.


Zurück zur Übersicht